Sprüche zur Geburt

Als Ergänzung zum eigentlichen Glückwunschtext eignen sich auch Sprüche und Zitate bekannter bekannter Dichter und Schriftsteller. Diese Sprüche enthalten sehr viel Weisheit und bringen in einem Satz auf den Punkt, worüber man leicht ganze Aufsätze schreiben könnte. Bemerkenswert ist, dass einige dieser Zitate schon sehr alt sind, teilweise aus dem vorigen Jahrhundert oder noch älter. Hier unsere schönsten Sprüche zur Geburt:




Sprüche zur Geburt eines Kindes

„Geboren wird nicht nur das Kind durch die Mutter, sondern auch die Mutter durch das Kind.“
(Gertrud von le Fort, 1876-1971, deutsche Schriftstellerin)

„Ein Baby ist ein Engel, dessen Flügel schrumpfen, während die Beine wachsen.“
(franz. Sprichwort)

„Ein Kind ist, was das Haus glücklicher, die Liebe stärker, die Geduld größer, die Nächte kürzer, die Tage länger und die Zukunft heller macht.“
(unbekannt)

„Was ist eine richtige Familie? Die Frau ist die Regierung, der Mann ist das Volk und die Kinder sind die Opposition.“
(unbekannt)

„Die Zukunft des Volkes hängt nicht von der Zahl der Kraftwagen ab, sondern von der Zahl der Kinderwagen.“
(Joseph Frings, 1887-1978, ehem. Erzbischof von Köln)

Glueckshufeisen.de - personalisierte Hufeisen zur Geburt

„Wenn der Schrei eines Neugeborenen durch dein Haus dringt, lausche ihm wie einem Musikstück, und es wird dich weniger stören.“
(Chief Kitpou)

„Ein Kind ist kein Gefäß, das gefüllt, sondern ein Feuer, das entzündet werden will.“
(François Rabelais, 1494 – 1553, französischer Prosa-Autor)

„Das Leben der Eltern ist das Buch, in dem die Kinder lesen.“
(Augustinus von Hippo, 354 – 430, Kirchenlehrer und Philosoph)

„Im Menschenleben ist es wir auf der Reise. Die ersten Schritte bestimmen den ganzen Weg.“
(Arthur Schopenhauer, 1788 – 1866, deutscher Philosoph)

„Es gibt keine andere vernünftige Erziehung, als die, ein Vorbild zu sein. Wenn es nicht anders geht – ein Abschreckendes.“
(Albert Einstein, 1879 – 1955, deutscher theoretischer Physiker)

„Kinder und Uhren dürfen nicht ständig aufgezogen werden, man muss sie auch gehen lassen.“
(Jean Paul, 1763 -1825, deutscher Schriftsteller)

„Die beste Erziehungsmethode für ein Kind ist, ihm eine gute Mutter zu verschaffen.“
(Christian Morgenstern, 1871 – 1914, deutscher Dichter und Schriftsteller)

„Von deinen Kindern lernst du mehr, als sie von dir.“
(Friedrich Rückert, 1788 – 1866, deutscher Dichter)

„Der Mensch wird geboren, um zu leben, und nicht, um sich auf das Leben vorzubereiten.“
(Boris Leonidowitsch Pasternak, 1890 – 1960, russischer Dichter und Schriftsteller)

„Das Glück eines Kindes beginnt, lange bevor es geboren wird, im Herzen von zwei Menschen, die einander sehr gern haben.“
(Phil Bosmans, 1922 – 2012, belgischer, katholischer Ordensgeistlicher)

„Als du geboren wurdest, war ein regnerischer Tag. Aber es war nicht wirklich Regen, sondern der Himmel weinte, weil er einen Stern verloren hatte.“
(Antoine de Saint-Exupéry, 1900 – 1944, französischer Schriftsteller und Pilot)

„Die Freude und das Lächeln der Kinder sind der Sommer des Lebens.“
(Jean Paul, 1763 -1825, deutscher Schriftsteller)

„Wenn ein Kind erst einmal geboren ist, liegt es nicht mehr in unserer Macht, es nicht zu lieben oder nicht für es zu sorgen.“
(Epiktet, um 50 – um 138, antiker Philosoph)

„Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.“
(Herrmann Hesse, 1877 – 1962, deutscher Schriftsteller, Dichter und Maler)

„Es gibt nichts, das höher, stärker, gesünder und nützlicher für das Leben wäre als eine gute Erinnerung aus der Kindheit, aus dem Elternhause.“
(Fjodor Michailowitsch Dostojewski, 1821 – 1881, russischer Schriftsteller)

„Mit einer Kindheit voll Liebe kann man ein ganzes Leben lang aushalten.“
(Jean Paul, 1763 -1825, deutscher Schriftsteller)

„Auch der Weiseste kann unermesslich viel von Kindern lernen.“
(Rudolf Steiner, 1861 – 1925, österreichischer Esoteriker und Philosoph)

„Kinder müssen mit Erwachsenen sehr viel Nachsicht haben.“
(Antoine de Saint-Exupéry, 1900 – 1944, französischer Schriftsteller und Pilot)

„Kinder sind wie ein Buch, in dem wir lesen und in das wir schreiben sollten.“
(Peter Rosegger, 1842 – 1918, österreichischer Schriftsteller und Poet)

„Geboren wird nicht nur das Kind durch die Mutter, sondern auch die Mutter durch das Kind.“
(Gertrud von le Fort, 1876 – 1971, deutsche Schriftstellerin)

„Ein Kind bewegt das Oberste zuunterst und rückt gleichzeitig alle Dinge an ihren richtigen Platz.“
(Alain Delon, geb. 1935, französischer Filmschauspieler)

„Der Vogel kämpft sich aus dem Ei. Das ist die Welt. Wer geboren werden will, muss eine Welt zerstören.“
(Herrmann Hesse, 1877 – 1962, deutscher Schriftsteller, Dichter und Maler)

„Von deinen Kindern lernst du mehr, als sie von dir.“
(Friedrich Rückert, 1788 – 1866, deutscher Dichter)

Glueckshufeisen.de - personalisierte Hufeisen zur Geburt